Einmal Förster, immer Förster...

Als studierter Fortswissenschaftler liegt mir sehr viel daran, das Interesse von Kindern und Jugendlichen an unserer einmaligen Natur und Landschaft zu wecken und zu fördern.

Vor Ort weiß man meine Kenntnisse auf diesem Gebiet zu schätzen. Schon etliche Schulklassen und Kindergartengruppen wurden von mir auf Pfaden durch den Wald und das Kocheler Moos geführt.

Gerne bin ich auf Anfrage von Kindergärten und Schulen bereit, Führungen mit den folgenden Themenschwerpunkten zu organisieren:

Naturlandschaft Kochelsee-Moos - Wanderung entlang der Loisach, Beobachtung u.a. von Kreuzotter und Ringelnatter

Bergmischwald am Alpenrand - Wanderung zum Aspenstein oder Lainbachfall, Entdecken von über 30 Baumarten, Kennenlernen der Waldfunktionen, Naturschutz


                                                                                                                         

Die Kreuzotter (Vipera berus) im Kochelsee-Moos ist ein besonderes Steckenpferd von mir.

Die sich von Kochel bis nach Benediktbeuern erstreckenden Moosflächen bieten der selten gewordenen und unter Naturschutz stehenden Vipernart (noch) einen perfekten Lebensraum.

Wer nicht auf sie achtet, wird ihr kaum begegnen. Zu "Konfliktsituationen" mit der Giftschlange kommt es damit so gut wie nie.

Wenn man aber mit offenen Augen die Landschaft betritt, dann wird man ihr vielleicht begegnen. Vor allem in den ersten warmen Wochen im April, wenn die Kreuzotter träge und geschwächt vom Winterschlaf ihre Sonnenplätze aufsucht. Oft zu mehreren Exemplaren!

Bei Einhalten des gebotenen Sicherheitsabstands kann man ruhig stehen bleiben und die Schönheit des bis 65 cm langen Geschöpfes bestaunen.